FotoArt Kalender 2021

Der Albtrauf mit seiner steil abfallenden

Kante und den tief eingeschnittenen Tälern,ist markant

für die Region Mittlere Alb.

Das Titelbild zeigt die Baßgeige am Eingang zum

Lenninger Tal.

Am hinteren Ende des Lenninger Tals bei Gutenberg

sucht sich die Wintersonne ihren Weg durch Seitentäler

und erzeugt fantastische Lichtstimmungen.

Hoch erhaben dagegen die Ruine Reußenstein im

Neidlinger Tal.

Auf der Hochebene der Schwäbischen Alb überwiegen

dagegen eher sanfte, hügelige Linien.

Ist man erst einmal oben, auf der Burg Teck, empfängt

einen gemütlich trubelige Wandereratmosphäre.

Vom Turm, aber auch vom Hohenbol, ein dem Teckberg vorgelagerter

Vulkanhügel, hat man eine wunderbare Aussicht auf das Albvorland,

wie hier durch die Fichten auf den Ort Dettingen.

Weiter unten fließt der Neckar manchmal quirlig, hier bei

Nürtingen aber gerade ganz ruhig, sodaß sich eine wunderbare

Spiegelung ergibt.

Neckarabwärts kommt er zur Kreisstadt Esslingen,

die sich von der Burgstaffel aus gesehen, schön

ins Tal einbettet.

Viele Blumen und Fachwerke zieren die Stadt Kirchheim unter Teck

und schaffen ein gemütliches Ambiente.

Ein besonderes Kleinod ist das Schlössle in Oberlenningen.

Es beherbergt ein Papiermuseum und die örtliche Bücherei,

sowie laufend Ausstellungen vielfältiger Künstler.

Der Herbst am Albtrauf läutet für das Auge die warmen

Farbtöne ein.

Die Achalm bei Reutlingen und die Traufberge bei Metzingen

werden zu filigranen, goldenen Scheiben und Linien im

Nachmittäglichen Gegenlicht der Novembersonne.

Ruhige Erhabenheit strahlt die Burg Hohenneuffen

in der oft so wuseligen Vorweihnachtszeit

aus.

Der Kalender ist auf hochwertigem Bilderdruckpapier (200 gr/qm)
hergestellt, mit seidenmatter Oberfläche.
Größe 42 x 30 cm im Querformat.
Mit 13 Bildern (Monate und Titel), sowie einem Rückseitenblatt, auf dem
alle Bilder dargestellt sind. Kalendarium ist weiß auf schwarzem Grund.

Preis 24,90 € inclusiv der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Erhältlich im regionalen Buchhandel und anderen Geschäften.
Oder zu bestellen direkt bei FotoArt Christa Leder.

Angaben zur Person:





Ihre Anfrage:



Um sicherzustellen, dass diese Anfrage von keinem programmierten Roboter (Bot) gestellt wird, möchten wir Sie bitten, noch folgende Frage zu beantworten:

FotoArt Kalender 2019

Der FotoArt Kalender für das Jahr 2019 zeigt typisch

Prägendes für die Region Mittlere Alb und Neckar.

Für die Vulkankegel steht die Limburg in quirligem Frühlingslicht

auf dem Titelbild Pate. Natürlich dürfen Burgen nicht fehlen,

wie die Teck, dieses mal im Schneemantel, die etwas weniger

bekannte Sulzburg im Lenninger Tal, im magischen Maienlicht,

durch deren Tor man unbedingt gehen will, wenn man das Bild

betrachtet. Und – ganz im Dunst des Sommermorgenlichts,

der Hoheneuffen, sonst eher trutzig daherkommend, erscheint

in diesem Licht äußerst zart und zerbrechlich.

Kirchheim, Nürtingen, Metzingen und Wendlingen präsentieren

ihre charmanten Innenstädte, jede mit ihren Besonderheiten:

mit alten Fachwerken, Markt, Cafés und Brunnen oder wie

Wendlingen auf seine eher moderne Art.

Hunderte blühende Streuobstbäume verzaubern das Land unter

der Teck jedes Jahr zur Frühjahrszeit, gehören sie doch zum

größten zusammenhängenden Streuobstgürtel Mitteleuropas.

Albtrauf, Albvorland und der Neckar haben reichlich

schöne Stimmungsfacetten parat, wie auf weiteren Bildern

zu sehen ist.

Und gäbe es die Natur nicht vor, würde man im Oktober

bei solcher Farbenpracht im Beurener Weinberg, am liebsten

für ein Weilchen die Zeit anhalten.

Der Kalender ist auf hochwertigem Bilderdruckpapier (200 gr/qm)
hergestellt, mit seidenmatter Oberfläche.
Größe 42 x 30 cm im Querformat.
Mit 13 Bildern (Monate und Titel), sowie einem Rückseitenblatt, auf dem
alle Bilder dargestellt sind. Kalendarium ist weiß auf schwarzem Grund.

Preis 24,90 € inclusiv 19% Mehrwertsteuer.
Erhältlich im regionalen Buchhandel und anderen Geschäften.
Oder zu bestellen direkt bei FotoArt Christa Leder.

Angaben zur Person:





Ihre Anfrage:



Um sicherzustellen, dass diese Anfrage von keinem programmierten Roboter (Bot) gestellt wird, möchten wir Sie bitten, noch folgende Frage zu beantworten: